Markt Elsenfeld

Neugestaltung Ortsdurchfahrt BA 2

Auftraggeber

Markt Elsenfeld

Planungsphase:

2012 – 2015


Realisierung:

2016 – 2017


Bausumme:

2,8 Mio. Euro

Ingenieurleistungen:

Objektplanung Verkehrsanlagen
Objektplanung Kanalisation
Objektplanung Wasserversorgung
Planungsbegleitende Vermessung
Koordinierter Leitungsplan

Planung
Ausschreibung
Örtl. Bauüberwachung

Technische Daten:

9.500 m² Ausbaufläche
300 lfdm Kanalisation
475 lfdm Wasserleitung

Der Markt Elsenfeld erstellte mit Einwohnern und externen Planungsbüros ein städtebauliches Entwicklungskonzept. Ein erster Abschnitt im Bereich der Einmündung der Hofstetter Straße in die Marienstraße wurde durch FKS – INFRASTRUKTUR im Frühjahr 2011 fertiggestellt. Der Umfang des zweiten Abschnittes schließt an den Ersten und an endete am sogenannten „Shell – Kreisel“ an der Bahnhofstraße.

Der Ausbau erfolgte auf rd. 475 m inkl. der Erneuerung sämtlicher Ver- und Entsorgungsleitungen. Der Fokus der Planung sollte auf Barrierefreiheit, sichere fußläufige Wege und Radverkehrsverbindungen, Aufenthaltsfunktion und Geschwindigkeitsreduzierung gelegt werden. Entlang des projektierten Abschnittes befinden sich diverse Gewerbe- und Einzelhandelsbetriebe, wodurch ein hoher Bedarf an Parkraum besteht. Komfortable Stellplätze und großzügige barrierefreie Gehwege und Fahrbahnquerungen mit einem hochwertigen Pflasterbelag und Radverkehrsanlagen als auch eine ansprechende Bepflanzung zieren nun das Zentrum Elsenfelds.

Das Umfeld der 250 Jahre alten, denkmalgeschützen St. Gertraud Kirche wurde gleichfalls neugestaltet. Rampenverbindungen und ebene Natursteinoberflächen in Verbindung mit historischen Pflasterbelägen Werten das Gesamtbild auf und gewährleisten eine barrierefreie Nutzung.